Informationen zum ALK+ NSCLC?

Ihr persönliches Unterstützungsteam

#

Außer Ihrem Pflegeteam haben Sie auch ein persönliches Team, das emotionale und praktische Unterstützung bietet, wenn Sie sie brauchen.

In diesem Team werden selbstverständlich Ihre Freunde, Familie und jede Person sein, die Sie als Betreuer betrachten. Zu diesem Team können jedoch ebenfalls Arbeitgeber, Unterstützungsgruppen und Personen gehören, die ganzheitliche Unterstützung anbieten.    

Wir haben nachfolgend einige Informationen darüber gesammelt, wie Ihr persönliches Unterstützungsteam Ihnen helfen kann:

Ein Diagramm, das die Mitglieder eines Teams zeigt, das Krebspatienten unterstützt. Das Team besteht aus Familienmitgliedern, Freunden, Betreuern, Arbeitgebern und sonstigen Unterstützungsgruppen.

Die Familie kann Ihnen auf Ihrem Weg eine beispiellose emotionale Unterstützung geben. Sie können Ihnen ein Gefühl von mehr Kontrolle geben und Ihnen Liebe oder Rückhalt bieten, wenn Sie es am meisten benötigen (manchmal macht selbst eine Umarmung einen großen Unterschied). Außerdem ermöglicht Ihre Familie es Ihnen, Ihr Leben weiterhin so normal wie möglich zu leben, was sich ebenfalls positiv auf Ihre geistige und körperliche Gesundheit und Ihre Einstellung auswirken kann.

Neben emotionaler Unterstützung kann Ihre Familie Ihnen auch die praktische Unterstützung geben, die Sie benötigen. Ihre Familie kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, während der Behandlung Ihren alltäglichen Aufgaben nachzugehen, Ihre An- und Heimreise organisieren und Ihnen während der Termine zur Seite stehen, um zuzuhören und Ihnen dabei zu helfen, die Informationen zu verstehen, die Ihnen das Pflegeteam gibt.

Klicken Sie hier, um Hinweise zu erhalten, wie Sie mit Ihrer Familie über Ihr NSCLC sprechen können. 

Freunde können neben Ihrer Familie eine wertvolle Quelle für Unterstützung sein. Sie können dabei helfen, Sie aufzumuntern, wenn Sie niedergeschlagen sind, oder Sie ablenken, wenn Sie eine Pause brauchen.

Sie können mit Ihren Freunden auch auf eine andere Art sprechen, als mit Ihrer Familie. Sie können Ihre Gefühle wahrscheinlich gegenüber engen Freunden leichter ausdrücken als es Ihnen gegenüber Ihren Kindern oder Ihrem Partner möglich wäre. Diese offeneren Gespräche können eine wirklich positive Auswirkung auf Ihre geistige Gesundheit haben.

Freunde können Ihnen ebenfalls bei Aufgaben helfen, die Ihnen während der Behandlung schwerfallen. Sie können Ihre Kinder von der Schule abholen, mit Ihrem Hund Gassi gehen oder Einkäufe erledigen.

Ein Betreuer ist jemand, der Ihnen während Ihrer Krebserkrankung wertvolle Pflegedienste bietet. Es kann sich dabei um enge Freunde oder Familienmitglieder handeln, auf die Sie sich verlassen, wenn es darum geht, Probleme zu lösen und Ihre Alltagsabläufe so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Sie können mehr als einen Betreuer haben. Einige Krebspatienten finden es einfacher, unterschiedliche Leute zu fragen, um unterschiedliche Aufgaben auszuführen, anstatt sich nur auf eine Person zu konzentrieren.

Ihr Arbeitgeber kann Änderungen an Ihrem Arbeitsplatz vornehmen, um Sie während der Behandlung zu unterstützen. Sie können Anpassungen an der Arbeitszeit vornehmen, Ihnen Urlaub gewähren und über das Ihnen zustehende Krankengeld sprechen.

Wir verstehen, dass es Ihnen möglicherweise schwerfällt, in Ihrer Arbeit über Ihr NSCLC zu sprechen. Wir haben Ihnen deswegen einen Leitfaden zum Download bereitgestellt: „Talking to people about your ALK+ NSCLC“ (Wie Sie mit Anderen über Ihr NSCLC sprechen). Diesen finden Sie hier.

Unterstützungsgruppen für Krebspatienten geben Ihnen die Chance, mit Anderen zu sprechen, die Ihre Situation nachempfinden können. Auch wenn jede Gruppe unterschiedlich ist, wird die Mehrheit von ihnen über geschulte Freiwillige verfügen, die Ihnen zuhören und Ihnen ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit geben.

Die Gruppen können sich, was Größe und Ort betrifft, unterscheiden. Sie können sich mit kleinen Gruppen in Wohnzimmern oder mit größeren Gruppen in Behandlungszentren treffen. Eine weitere Option ist, einer Online-Gemeinde für Krebspatienten beizutreten, bei denen Sie sich gegenseitig unterstützen können und einander Tipps geben, bzw. Ihre Geschichten erzählen.

Sie werden sich möglicherweise ganzheitliche Unterstützung suchen wollen, um Ihre physischen, emotionalen oder spirituellen Bedürfnisse befriedigen zu können. Ist dies der Fall, wird Ihr Team möglicherweise auch folgende Personen umfassen:

  • Einen Geistlichen Ihres Glaubens, falls Sie einen haben
  • Massagetherapeuten
  • Akupunktur- /Reikitherapeuten
  • Meditationsleiter
  • Yogalehrer
  • Personal Trainer
    • Für weitere Informationen zum Thema, wie Sie sich fit halten können, laden Sie sich unseren Leitfaden „Nutrition & Exercise“ (Ernährung und Training) hier herunter.

Vergessen Sie nicht, mit Ihrem Pflegeteam zu sprechen, bevor Sie an ergänzenden Therapien oder Übungsprogrammen teilnehmen.